Informationen

Hoher Gast beim Palliativ-Care Team

Staatssekretärin Melanie Huml informierte sich über die Erfahrungen des Palliativ-Care Teams Fürth nach einem dreiviertel Jahr seiner Tätigkeit in der Region Fürth. Dr. Hanke, der ärztliche Geschäftsführer der Einrichtungen, die 2010 als vierte ihrer Art in Bayern gegründet worden ist, verwies auf die langjährigen Vorleistungen des Hospizvereins Fürth auf dem Gebiet der Palliativversorgung. So konnte aus der bisherigen laufenden ehrenamtlichen Betreuung vom ersten Tag an ohne Schwierigkeiten eine hochprofessionalisierte Versorgung gewährleistet werden.

Der überwiegende Teil der Ratsuchenden leidet an Krebserkrankungen, gefolgt von Erkrankungen des Nervensystems und der Atmung. Die Einsätze werden zu 60 Prozent im Landkreisgebiet erbracht, wodurch sich die erheblichen Fahrzeiten von insgesamt 595 Stunden, das sind 3,9 Stunden pro Versorgtem bei durchschnittlich 142 km erklären. Die Staatssekretärin im bayerischen Umwelt- und Gesundheitsministerium, eingeladen von Petra Guttenberger, MdL, zeigte sich von den 1532 Einsätzen beeindruckt, die 2010 notwendig waren. Ihre Aufmerksamkeit galt ebenso dem beteiligten Netzwerk von Haus- und Fachärzten, dem Klinikum, der Pflegeheime, der psychologischen Versorgung und der Pflegedienste.

Ohne deren Mitarbeit sei die Versorgung der Betroffenen in keinem Fall möglich. Interessiert zeigte sie sich insbesondere von der technisch ausgereiften Onlinedokumentation der Teamarbeit, die Fahrzeit und -kilometer einspart. Sie ist in Fürth getestet und ausgereift worden und wird in der Region Fürth mit Hilfe von dreizehn iPads einmalig in Bayern und Deutschland in vollem Umfang eingesetzt.

Förderer und Sponsoren

Herzlicher Dank gilt den Förderern und Sponsoren der gemeinnützigen Palliativ-Care Team Fürth gGmbH


Spendenkonto

Palliativ-Care Team Fürth gGmbH
Sparkasse Fürth

BLZ: 762 500 00
Konto: 40 18 69 42

IBAN:
DE92 7625 0000 0040 1869 42

BIC-/SWIFT-Code:
BYLADEM1SFU